Clara unterwegs Clara vernetzt Clara werden

Martin Schüler – Der Kuscheltiermaler

By
on
5. August 2020

Es gibt Kooperationen, die gehen weg von reinem Business, hin zu herzensorientiertem Miteinander, wobei das Business auf eine wundervolle Art erhalten bleibt. Es kommt halt nur mehr Herz hinzu als bei anderen Verbindungen….

Letztes Jahr hatte ich den Plan, mich bei Facebook mit Martin Schüler zu vernetzen. Martin Schüler war damals Intendant des Staatstheater Cottbus und ich wollte mich bei ihm für eine Zusammenarbeit vorstellen. Da ich keine Mailadresse finden konnte, suchte ich in den Sozialen Netzwerken nach seinem Profil um mit ihm in Kontakt zu treten….

Der andere Martin

Der Martin Schüler des Theaters war ein paar Wochen später aber nicht mehr am Theater. Dafür trat ein anderer Martin Schüler in mein Leben. An einem sommerlichen Abend zur Eröffnung der Galerie 5 am Großenhainer Bahnhof. Er tritt  aus der Tür, kommt nach einem Gespräch mit meinem Schatz auf mich zu (weil er dadurch weiß, dass ich es bin) und meint: Ich nehme bei Facebook nur Freundschaftsanfragen an von Menschen die ich persönlich kenne. Aha.. nun ja.. dann steht dem ja jetzt nichts mehr im Wege, sage ich, ohne mich genau erinnern zu können dass ich ihm eine Freundschaftsanfrage gestellt hätte. Als er sich vorstellt, dämmert es bei mir. Da hatte ich wohl bei Facebook den falschen Martin Schüler kontaktiert. Lach… Und da Martin es so genau nimmt mit seinen Freunden, darf ich das nun erfahren und einen tollen neuen Menschen kennen lernen.

Sommerfest im Großenhainer Bahnhof Cottbus

Geselliges Miteinander zum Sommerfest in der Galerie 5 in Cottbus

Tooles Ambiente beim SommerfestMartin Schüler der Kuscheltiermaler

An diesem Abend unterhalten wir uns lange. Martin zeigt mir seine Werke in einem Buch, sozusagen seinem Kunstkatalog und er erzählt von sich und warum er malt. Wenn man Martin das erste Mal erlebt, merkt man schnell, dass er anders ist als andere Menschen. Ich kann nicht mal sagen woran ich das festmache. Aber er fesselt mich in der Art wie er anfängt zu kommunizieren. Er ist sehr direkt, sehr ehrlich. Er spricht aus, was er denkt und ich habe das Gefühl, Martin ist absolut kein Smalltalker. Alles was er sagt und tut hat eine gewisse Präsenz. Martin scheint ohne gekünstelten Filter zu sein und das mag ich sehr. Außerdem ist er total witzig.

Ich schau mir sein Buch an. Kuscheltiere über Kuscheltiere. In einer Art gemalt, die kindlich und doch kunstvoll ist. Ich kenne Martin nicht, aber ich mag ihn. Ich mag, wie er zu dem steht was er macht, was er sagt und wie er ist.

Und wenn man Martin Schüler dann näher kennenlernt, dann lernt man auch sein Herz kennen. Und das ist rein. Es ist voller Liebe und Wertschätzung und ich freue mich, wieder einen Menschen in unseren Kreisen zu wissen, der feinfühlig, liebevoll und gut ist. Martin sagt über sich selbst ganz andere Dinge, aber ich fühle ihn genau so wie ich es gerade beschrieben habe.

Martin war auch schon bei meinen Konzerten zu Gast und das mehrmals, obwohl mein Genre nicht seinen Hörgewohnheiten entspricht. Das ist für mich ein wunderbares Kompliment. Außerdem habe ich erfahren, dass er selbst eine wundervolle Stimme hat, denn wir haben schon gemeinsam in einem meiner Konzerte zusammen gesungen. Und das war eine echt schöne Überraschung.

Hier könnt Ihr das Video sehen:

 

Kuscheltierische Kunst

Ende 2019 fragt mich Martin, ob ich Lust hätte, seine nächste Vernissage musikalisch zu begleiten. Was für eine schöne Idee. Ja, ich bin dabei. Der erste Anlauf, diese Vernissage im Reha-Zentrum in Burg zu machen scheitert. Aber Martin zieht mit seinem Vorhaben um ins Zelig in der Friedrich Ebert Straße und plant eine kleine Show für seine Gäste, für die ich ihn auch sehr bewundere. Er dreht einen kleinen Werbespot, der schon Wochen im Schaufenster des Zelig zu sehen ist. Am Abend selbst kleidet er sich in einen gelben Plastikoverall, den seine Gäste bemalen dürfen und wird sozusagen zum lebendigen Kunstwerk durch sein Publikum.

Lebendiges Kunstwerk Martin SchülerMartin Schüler bei seiner Vernissage im ZeligVon Heerz zu Herz mit Martin SchülerKuscheltierische Freunde

Martins Freunde verkleiden sich als Kuscheltiere, um seine Botschaft und seine Bilder zu unterstreichen. Der Künstler Martin baut eine perfekte Szenerie zu seinen Bildern und seiner besten Freundin, seiner Muse, der Kuschelkatze Hoheit Gondula, um seine Vernissage zu umrahmen, das Publikum zu unterhalten und sich zu präsentieren.
Er schafft eine liebevolle Kommunikation zwischen dem Publikum, sich und Gondula, in dem er jeden dazu auffordert aktiv dabei zu sein. So können die Leute auch Briefe an Gondula schreiben, mit dem Versprechen, dass diese auch antworten wird. Und den ersten Briefwechsel gab es bereits, hat Martin mir gerade per WhatsApp erzählt. Wie cool. Freu.

Kuscheltierische Vernissage

Martin und ich treffen uns vor der Vernissage um zu besprechen, wo ich stehen werde, was ich singen soll, wie das Programm aussehen wird. Wir kaspern mit Nico dem Inhaber des Zelig ab, welche Tische und Stühle weichen müssen und drehen ein kleines Ankündigungsvideo. Ob es am Abend des 11.01.2020 ein Erfolg wird? Wie viele Menschen wohl kommen werden? Ich weiß wie sich das anfühlt, wenn man hofft, dass sich die Menschen für das was man macht interessieren.

Martin Schüler erstellt einen Werbespot für das Schaufenster des ZeligFriedrich Eberstraße in Cottbus bei NachtMartin Schüler und ClaraKuscheltierischer Zulauf

Und dann….  es ist magisch. Das Zelig füllt sich am Abend der Vernissage innerhalb einer Stunde mit vielen vielen Menschen, die gezielt kommen, einfach mal vorbeischauen oder zufällig unterwegs sind und alle bleiben. Martin ist ganz durch den Wind. Ich bin fasziniert und überrascht von so vielen lieben Menschen, die eine ganz wunderbare Energie in den Raum bringen.
Martin erzählt hin und wieder, dass er irgendwann in die weite Welt hinaus möchte um die Chancen, seine Kunst bekannter zu machen und sie zu verkaufen, zu erhöhen.  An diesem Abend habe ich das Gefühl, dass es hier in Cottbus schon ganz viele Menschen gibt, die Martin mögen, ihn wertschätzen und auch unterstützen. Das ist großartig. Das hat er verdient.

Kuscheltierische Gäste im Zelig zur Vernissage von Martin SchülerMartin Schüler bei seiner Vernissage im ZeligKuscheltierische Emotionen

Ich hatte gar nicht vor, diesen Artikel zu schreiben. Ich hab viel zu viel Arbeit auf dem Tisch liegen und die Musik zur Vernissage wollte ich für Martin machen, um ihn auch zu unterstützen und für ihn da zu sein. Und nun fühlt sich das alles hier so gut und groß an, dass ich es unbedingt teilen möchte.
Leider hab ich viel zu wenig Fotos gemacht und auch kaum Videos gedreht, weil ich ein aktiver Teil des Abends war und mich ein bisschen auf den Ablauf konzentrieren musste. Daher gibt es ein Video von Mario Riske, der an diesem Abend alles mitgeschnitten und Fotos gemacht hat. Ich hab´s für Euch zusammen geschnitten, um Euch einen Einblick in den Abend zu geben. Vielen Dank lieber Mario für das Material!!!

Kuscheltierische Musik mit Clara

Ich darf den offiziellen Teil eröffnen und hab mir „Was wär die Welt“ ausgesucht, weil ich Martin darin sehe. Als den, der an der Welt zweifelt und als den, der nicht mit dem Strom schwimmt und seinen ganz individuellen Weg geht. Ich singe und in mir drinnen singe ich für Martin. Weil er toll ist. Und als ich aus dem Lied auftauche, gibt es einen Applaus mit dem ich absolut nicht gerechnet habe. Ich bin völlig überwältigt. Wow!! Da kommt mir eine unbeschreibliche Energie entgegen, das kenne ich so noch nicht. Unglaublich! Das beflügelt total.

Dier folgenden 3 Fotos sind von Wolfgang Domeyer… lieben Dank dafür, Wolfgang und dass ich sie nutzen darf!

Martin Schüler hält eine Rede zur Vernissage im ZeligClara und Martin Schüler bei der Vernissage im ZeligEs lebe Martin Schüler der KuscheltiermalerKuscheltierische Laudatio

Dann begrüßt Martin seine Gäste und übergibt das Mikrofon an Heiko Strähler-Pohl, einem stadtbekannten Galeristen aus der Galerie Brandenburg der für Martin die Laudatio hält. Heiko gibt uns einen tieferen Einblick in die Kunst von Martin Schüler. Ich persönlich mag es sehr, solchen Reden zu lauschen, denn sie eröffnen mehr Perspektiven als ich durch mein bloßes Betrachten sehe und erkenne und das erweitert noch einmal mehr den Blick für das Wesentliche und für das was im Hintergrund abgeht. Und damit sehe ich Martins Bilder auch nochmal aus einem anderen Blickwinkel. Spannend!

Mein zweites Lied ist „Meine Politik“. Das hat Martin sich gewünscht. Und es ist schön, wie das Publikum lauscht und mitgeht und am Ende singt Martin sogar einen Teil davon. Uii.. das verbindet.. ich bin echt berührt.

Kuscheltierischer Martin Schüler

Ja und dann kommt Martins Rede. Und es ist so emotional was er sagt und wie er es sagt. Er spricht mir einfach aus dem Herzen und ich sehe im Publikum, dass es einigen anderen auch so geht, die absolut mitfühlen. Ach ist das schön. Ich bade mich in der Gewissheit dass es mehr so tolle Menschen gibt, die mit dem Herzen voran durch die Welt gehen und ihm folgen. Martin ist einer… und seine Gäste sind weitere. Das tut so gut. Und der Applaus.. . für Martin.. für mich….hach .. ein Traum…. Danke Danke Danke!

Nach den Reden hat dann auch ihre Hoheit Gondula ihren Auftritt. Sie wird von Martins kuschligen Freunden ehrfürchtig durch die Menge getragen und hält auch eine kleine Rede die das Publikum zum Schmunzeln bringt. So herrlich inszeniert und alle sind voll dabei.

Martin Schülers KuscheltiereClara singt für Martin SchülerGondula betritt das Zelig und die Menge bewundert sie bei der Venrissage von Martin SchülerEin kuscheltierischer Abend

Nach dem offiziellen Teil begeben wir uns in schöne Gespräche, lassen die Anspannung abklingen und dann entschließen mein Schatz und ich uns dazu, dem Trubel zu entfliehen und noch etwas essen zu gehen. Auch wenn es im Zelig auch eine tolle Karte mit selbstzubereiteten Speisen gibt, brauchen wir ein bisschen ruhige Atmosphäre um uns zu stärken. Wir gehen ins Belessa und werden mit einem wunderbaren Abendessen belohnt und mit einem tollen Ambiente und Service.

Ein runder kuscheltierischer Abend mit allem Drum und Dran.

Das Belessa in der Friedrich Ebert STrasse in Cottbus gegenüber vom ZeligOffene Küche im BelessaDie Fridedrich Ebert Straße in Cottbus bei NachtKuscheltierische Kunst in der Galerie Bühne

Inzwischen hängen zwei Werke von Martin Schüler bei uns in der Galerie Bühne und ich danke Martin von Herzen für diese Werke. Eins davon zeigt ihre Hoheit Gondula. Und das andere ist mein Lieblingswerk, welches ich am Abend unseres Kennenlernens in Martins Buch gesehen habe. Der kleine Elefant Harald mit einer Windmühle. Das Werk heißt: “Wunder-Bewusstsein”. Ich liebe es! Beide!

Martins nächste Ausstellung im Zelig gibt es im September 2020. Die Vernissage findet am 29.08.2020 um 19.00 Uhr statt und am 04.09. werde ich im Zelig ein kleines Midissage-Konzert geben. Ich freu mich, wenn Ihr bei beiden Veranstaltungen zu Gast seid!

Der kleine Elefant Harald mit einer Windmühle. Das Werk heißt: “Wunder-Bewusstsein” “Wunder-Bewusstsein”Ihre Hoheit Gondula, die Muse von Kuscheltiermaler Martin Schüler

 

Hier könnt Ihr noch einen Brief von Martin lesen, den er als Dankeschön per Mail versendet hat:

Liebe Freunde, Bekannte und Partner,
sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

ich freue mich, Ihnen ein wenig über meine Ausstellungseröffnung am 11.1.2020 erzählen zu können. Von dem riesigen Andrang wurde ich überwältigt, denn mit einem vollen Haus habe ich nicht gerechnet. Einige Besucher mussten sogar stehen, weil die Tische voll waren.

Am vergangenen Sonnabend eröffnete ich meine Ausstellung “Aura” im ZELIG Cottbus. Die Vernissage wurde musikalisch durch die Sängerin Clara begleitet und der Leiter der Galerie Brandenburg, Heiko Strähler-Pohl, hielt eine tolle Rede. Auch mein Plüschtier Gondula ließ es sich nicht nehmen, eine Ansprache zu halten.

Als besondere Mitmach-Aktion durften mich die Gäste bemalen. Ich trug einen gelben Strahlenschutzanzug, der am Ende des Abend voll war. Dieser wird als Ausstellungsstück im ZELIG bis zum Ende der Ausstellung zu bewundern sein. Darüber hinaus war und ist es möglich, Gondula einen Brief zu schreiben, den sie persönlich beantworten wird.

Die Vernissage

In der Serie Aura setze ich mich mit der Kommunikation und unserer Ausstrahlung auseinander. Aura, das sind Bilder, die vor allem durch reflektierende Buchstaben, Zahlen und Satzzeichen und den Farben der darauf abgebildeten Tiere auffallen, die sich über die Bilder erstrecken, nicht an den Grenzen der Wesen haltmachen. In diesen Arbeiten verpacke ich meine Erkenntnisse darüber, was die Einzigartigkeit unserer Kommunikation ausmacht. Wir Menschen kommunizieren mit allem – schon allein durch unsere Ausstrahlung. Zwischen Mensch, Tier, Pflanze, ja allem, was lebt, herrscht eine Verbindung.

Die Vernissage wird mir als unvergesslich in Erinnerung bleiben. Auch bin ich den vielen Helfern, dem ZELIG und der Plüsch-Gang von Gondula sehr dankbar. Mir schwang sehr viel Liebe und Sympathie an diesem Abend entgegen.

Ich lade Sie weiterhin sehr gern ein, sich die Ausstellung anzusehen bzw. darüber zu berichten. Im ZELIG warten meine bunten Monster auf Leinwand darauf, gesehen zu werden.

Mehr Infos zu mir, den Werbespots, der Ausstellung usw.
finden Sie auf meiner Webseite:
www.ArtSchueler.com

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichem Gruß
Martin Schüler
Künster (Freiberufler)

Postfach 10 03 18
03003 Cottbus

Web: www.ArtSchueler.com <http://www.artschueler.com/>

Mobil: +49 (0) 176 / 473 19 0 59
Fax: +49 (0) 355 / 5299 64 03

Mail: MartinSchuelerArt@gmail.com

 

 

 

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Kathrin Clara Jantke
Cottbus

Ich bin Clara... und ich werde Clara.... Clara als Mensch und als Musikerin, denn ich bin auf dem Weg zu mir. Was mir auf diesem Weg begegnet, was mein Leben bewegt und wie ich die Welt sehe, das erfahrt Ihr hier in diesem Blog und in meinen Songs. Ich nehme ich Euch mit auf meine Reise und vielleicht findet Ihr ja auch den ein oder anderen Impuls für Euren Herzensweg.

Bloghinweis

In der Rubrik "Clara werden" findet Ihr chronologisch alle Beiträge (neueste zuerst), die ich jeh in diesem Blog veröffentlicht habe. Wenn Ihr dort lest könnt ihr nichts verpassen.

In den anderen Rubriken sind die Artikel thematisch sortiert, falls Euch nur bestimmte Bereiche interessieren..

Suche
Bestell Dir den Newsletter!
... und erhalte Infos zu neuen Blogartikeln, ganz persönlichen Gedanken und Sonderaktionen rund ums "Clara werden"

Social Media
Instagram
Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.

Folgt mir auf Instagram!

Letzte beiträge